FAQS

Häufig gestellte Fragen


1Was ist NGV?
Erdgas für Fahrzeuge oder NGV (englische Abk. für: Natural Gas Vehicle) ist ein Treibstoff, der die beste Alternative zur Beibehaltung der Mobilität darstellt und die herkömmlichen Treibstoffe aufgrund seiner besseren Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit ersetzen könnte. Es besteht hauptsächlich aus Methangas (das gleiche, das auch im Haushalt verwendet wird) NGV kann sowohl im flüssigen (LNG) als auch im gasförmigen (komprimiert, CNG) Zustand verwendet werden.
2Was ist CNG?
CNG ist Erdgas in zwischen 200 und 250 bar komprimierten Zustand. Damit wird das Volumen verringert, und das Gas kann so zur Verwendung als Kraftstoff von Fahrzeugen in Flaschen abgefüllt werden
3Ist die Verwendung von CNG sicher?
Erdgas ist leichter als Luft (im Gegensatz zu den flüssigen Erdöl-Gasen) und verflüchtigt sich leicht nach oben an belüfteten Orten. Deshalb bietet es große Sicherheit beim Abfüllen, Lagern und Verbrauchen.

Video über CNG-Betankung
4Was ist LNG?
LNG ist die Abkürzung (aus dem Englischen) Flüssigerdgas. Dieses entsteht durch einen Verflüssigungsprozess, bei dem das Gas bis zu einer Temperatur von ca. -160 ºC abgekühlt wird, womit das Volumen des Gases bis auf das 600-fache reduziert wird. Es ist als Treibstoff eine der besten Alternativen für LKWs und Busse.
5Ist die Verwendung von LNG sicher?
LNG ist geruch- und farblos und nicht giftig, kann bei Umgebungsluftdruck flüssig gelagert werden. Die Verwendung ist sicher, doch aufgrund seiner niedrigen Temperatur sind für das Betanken einige spezielle Sicherheitsvorkehrungen notwendig (Gebrauch von Handschuhen, Maske, Spezialschuhen).

Video über LNG-Betankung
6Was sind die Vorteile von Erdgas als Treibstoff?
Erdgas ist unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sehr wettbewerbsfähig als Treibstoff. Im Vergleich zu Diesel und Benzin können je nach der angewandten Lösung Ersparnisse zwischen 25% bis 50% erreicht werden.


Umwelt und Lärm::
NGV ist weniger umweltbelastend, da es den Ausstoß von Stickstoff und Dieselrußpartikeln, die für die Gesundheit des Menschen gefährlichsten Schadstoffe, um über 85% bzw. fast zu 100% reduziert. Zudem wird der allgemeine CO2- Ausstoß, also des Gases, das für den Treibhauseffekt verantwortlich ist, um bis zu 20% reduziert. Erdgasbetriebene Motoren verursachen außerdem bis zu 50% weniger Lärm und Vibrationen als Dieselmotoren.
7Wie funktioniert ein LKW mit NGV?
Lastkraftwägen können sowohl mit CNG als auch mit LNG betrieben werden, je nach Wahl des Kunden. LNG bietet den Vorteil größerer Reichweiten, es gibt aber weniger Tankstellen dafür. Erdgasbetriebene LKWs können entweder ausschließlich mit Erdgas (monovalent) betrieben werden oder auch mit einem Dieseltank ausgestattet sein (bivalent, Dualkraftstoff).
8Was ist ein monovalentes Fahrzeug?
Es handelt sich um ein Fahrzeug, das nur mit Erdgas betrieben werden kann. Der Großteil der NGV-Fahrzeuge wird von den weltweit bedeutendsten Marken hergestellt. Zur Zeit werden solche Lastwägen bereits von Iveco und Scania vertrieben.
9Was ist ein bivalentes (Dualkraftstoff-) Fahrzeug?
Es handelt sich um ein Fahrzeug, das gleichzeitig mit Diesel und Erdgas betrieben wird, und bei der Verbrennung ca. 50% von jedem der beiden Kraftstoffe verwendet. Bivalente Fahrzeuge funktionieren auch ausschließlich mit Diesel. Daher ist eine Weiterfahrt auch dann möglich, wenn gerade keine NGV-Tankstelle in der Nähe ist. Heutzutage kann jeder LKW, der die Norm Euro IV, Euro V oder Euro VI erfüllt, auf den Betrieb mit Dualkraftstoff umgebaut werden.
10Entstehen für NGV-Fahrzeuge Zusatzkosten im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen?
Für NGV-Fahrzeuge besteht ein signifikanter Kostenaufschlag zwischen 25.000 und 40.000€ im Vergleich zum jeweils ebenbürtigen Dieselmodell. Allerdings werden diese Zusatzkosten durch die geringeren Treibstoffkosten, mit denen eine Ersparnis von bis zu 25% im Vergleich zu Diesel möglich ist, ausgeglichen. Der Umbau eines Diesel-LKW in ein Dualkraftstoff-Fahrzeug kostet ungefähr 14.000€. Der Umbau kann sowohl zu CNG-Diesel als auch zu LNG-Diesel erfolgen. Die Kosten für den Umbau zu LNG betragen aufgrund der höheren Kosten für die Tanks etwa 5.000€ mehr. Aufgrund der niedrigeren Kosten wird der Umbau üblicherweise von solchen Firmen bevorzugt, die erstmalig Erdgas für ihre Fahrzeuge einführen.
11Wo kann ich tanken?
Klicken Sie hier, um eine vollständige Liste der Tankstellen auf diesem Korridor einzusehen.
12Wie lange dauert es, ein NGV-Fahrzeug an der Tankstelle zu betanken?
Die Betankungszeit eines Erdgas-LKW entspricht der eines Diesel-LKW.
13Welche Modelle sind auf dem Markt auffindbar?
Gegenwärtig existiert eine große Auswahl an Fahrzeugmodellen, PKW, Lieferwagen, LKW und Busse, die mit CNG/LNG betrieben werden können. Die wichtigsten und bekanntesten Marken sind: Audi, Fiat, Lancia, Mercedes-Benz, SEAT, Škoda, Volkswagen, Volvo, Iveco, Renault Trucks, Scania, MAN, Solaris, Solbus, Van Hool, Vectia, usw.

Klicken Sie hier, um sich den Fahrzeugkatalog anzeigen zu lassen.